Mittwoch, 11. Mai 2011

Microsoft kauft Skype für 8,5 Milliarden US-Dollar

Microsoft kauft Skype für 8,5 Milliarden US-Dollar: Nun also doch! Microsoft hat die größte Investition in der Firmengeschichte getätigt und den beliebten VoIP-Dienst Skype gekauft. Der Kaufpreis soll bei 8,5 Milliarden Dollar gelegen haben.

Nach eigenen Angeben will Microsoft die Neuerwerbung für seine Spielekonsolen und Smartphones verwenden. Auch ein Einsatz in Mail-Programmen steht zur Debatte.

Allerdings sind Experten skeptisch, ob sich der Kauf unter den jetzigen Voraussetzungen wirklich rentieren wird. Skype machte in den letzten Jahren finanziell Verlust und ob Microsofts Smartphone-Sparte durch Skype einen wirklichen Schub erhalten wird, kann man in Zweifel ziehen.

Tatsächlich halte auch ich es als nicht ausgewiesener Experte für unwahrscheinlicher, dass Microsoft unter Beibehaltung des bisherigen Geschäftsmodells von Skype einen Gewinn aus dem Kauf ziehen kann. Ich halte es daher für wahrscheinlich, dass man sich Gedanken über ein Bezahlmodell für Skype macht, was meiner Einschätzung nach wohl das Ende des Dienstes wäre.

Andererseits musste Microsoft etwas versuchen. Die PC-Verkäufe sind rückläufig und damit das Kerngeschäft des Konzerns bedroht. Auf dem boomenden Smartphone-Markt kann man bisher nicht so richtig Fuß fassen. Irgendetwas musste also passieren.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...