Montag, 30. Mai 2011

Nigeria: Anschläge überschatten Amtseid von Goodluck Jonathan

Nigeria - Anschläge überschatten Amtseid von Goodluck Jonathan: Nigeria kommt nicht zur Ruhe. Der bevölkerungsreichste Staat Afrikas wird immer wieder von Auseinandersetzungen zwischen Christen und Muslimen heimgesucht. Der Konflikt forderte in der Vergangenheit bereits tausende Tote. Zuletzt flammten die Kämpfe während und nach der Präsidentschaftswahlen in Nigeria auf. Mehr als 800 Menschen kamen bei den Unruhen zu Tode.

Am Sonntag sollte der Wahlsieger Goodluck Jonathan vereidigt werden. Doch die Zeremonie wurde von Anschlägen im Norden des Landes überschattet. Innerhalb weniger Sekunden detonierten in der Kaserne der Stadt Bauchi drei selbstgebaute Sprengsätze. Innerhalb der Militäreinrichtung befindet sich ein öffentlich zugänglicher Markt. Hier fanden die Anschläge statt.

Zehn Menschen seien durch die Explosionen getötet worden. Zwanzig weitere erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Ein Vertreter des hiesigen Katastrophenschutzes sprach von einem verheerenden Anschlag.

Nur wenige Stunden vor den Anschlägen wurden Präsident Goodluck Jonathan für eine weitere Amtszeit vereidigt. Er hatte die Wahlen im April klar gewonnen. Unabhängige Beobachter sprachen von einer der fairsten Wahlen in der Geschichte Nigerias. In der Folge kam es trotzdem zu Unruhen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...