Dienstag, 10. Mai 2011

Pakistan gestattet Verhör von Bin Laden-Witwen

Pakistan gestattet Verhör von Bin Laden-Witwen: Der zunehmende Druck aus Washington in Richtung Pakistan scheint Wirkung zu zeigen. Nachdem Islamabad bisher gezögert hatte, Verhöre der Witwen des vor einer Woche getöteten Osama Bin Laden zuzulassen, dürfen die Terror-Fahnder die drei Frauen nun doch "in die Mangel" nehmen.

Das berichten mehrere US-Fernsehsender unter Berufung auf hohe Beamte der US-Administration. Zuvor hatte es aus den Reihen des pakistanischen Geheimdienstes immer gelautet, dass man die Frauen ohne vorherige Befragung in ihre Heimatländer abschieben wolle.

Den Medienberichten zu Folge stammen zwei Frauen aus Saudi-Arabien und eine dritte aus dem Jemen. Die USA erhoffen sich von ihnen offenbar Informationen, wie es Bin Laden geschafft hat, so lange unerkannt in Pakistan zu leben.

Eine der drei Witwen mit dem Namen Amal Ahmed Abdulfattah soll vom pakistanischen Geheimdienst bereits befragt worden sein. Bei der 29-jährigen Frau handelt es sich offenbar um die, die ins Bein getroffen wurde, als sie versuchte Bin Laden zu schützen. Sie soll derzeit in einem Militärkrankenhaus behandelt werden.


Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...