Sonntag, 1. Mai 2011

PSN-Datendiebstahl: "Willkommen zurück"-Programm als Entschädigung und Entschuldigung von Sony

PSN-Datendiebstahl - "Willkommen zurück"-Programm als Entschädigung und Entschuldigung von Sony: Sony hat am heutigen Tag die Weichen für die Zukunft seines PlayStation-Networks gestellt. Vor zwei Wochen wurde das PSN Opfer eines massiven Hacker-Angriffs dabei wurden die Daten von 77 Millionen PSN-Profilen gestohlen.

Sony entschuldigte sich heute in Person von Kazuo Hirai bei seinen Kunden. "Es tut uns zutiefst leid, dass wir unseren Kunden so viele Schwierigkeiten bereitet haben", sagte der Manager und verbeugte sich mehrere Sekunden tief, was in Japan wohl Ausdruck einer ehrlichen Entschuldigung ist.

Weil sich Sony offenbar im Klaren darüber ist, dass dies alleine nicht ausreicht, kündigte man ein umfangreiches "Willkommen zurück"-Programm an. Dieses soll je nach Region kostenlose Inhalte enthalten. Wie diese aussehen werden, ist noch nicht bekannt. Es wird sich aber wohl um ein kostenloses Spiel handeln. Dazu gibt es jeweils noch eine kostenlose 30-tägige Mitgliedschaft in den Premiumdiensten des PSN und von Music Unlimited powered by Qriocity.

Ab der kommenden Woche sollen einzelne Funktionen nach und nach wieder online gehen. Überdies wird es wohl ein Firmware-Update für die PS3 geben, das den Nutzer zum Passwort-Wechsel auffordert.

Ganz generell soll die Sicherheit der Daten in Zukunft verbessert werden. Der deutsche PlayStation-Blog zählt dazu folgende Maßnahmen auf.
  • Automatisiertes Software Monitoring und Konfigurationsmanagement um gegen zukünftige Angriffe gewappnet zu sein.
  • Erhöhung des Schutzes von Daten und deren Verschlüsselung
  • Erweiterte Möglichkeiten um Softwareeingriffe ins Netzwerk sowie den unauthorisierten Zugriff und ungewöhnliche Aktivitäten zu entdecken
  • Einrichtung zusätzlicher Firewalls
Ich bin gespannt, wie umfassend die neuen Sicherheitsmaßnahmen sein werden und wie großzügig die Entschädigung ausfallen wird. Geht es nach meinem "Wutlevel" nach dem Datenskandal wäre eine Entschädigung in Form von Spielen, Add-ons usw. mit einem Wert von mehr als 100 Euro angemessen. Soviel wird es aber wohl nicht werden.


Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...