Mittwoch, 18. Mai 2011

Saif al-Adel soll Al-Qaida interimsmäßig führen

Saif al-Adel soll Al-Qaida interimsmäßig führen: Mehr als drei Wochen nach dem Tod von Osama bin Laden hat sich die Al-Qaida-Spitze offenbar auf einen Nachfolger für den Top-Terroristen geeinigt, wenn auch nur als Interimslösung.

So soll der ehemalige ägyptische Armee-Offizier Saif al-Adel die Terrororganisation vorerst führen. Al-Adel gilt als Militärchef der Terroristen im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet. Ihm werden Beteiligungen an den Bombenanschlägen auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania im Jahr 1998 zur Last gelegt. Vom FBI wird er als einer der meist gesuchten Terroristen geführt. Auf Hinweise, die zu seiner Ergreifung führen, sind 5 Millionen Dollar Belohnung ausgesetzt.

Die Information, dass al-Adel neuer Qaida-Chef ist, stammt vom US-Fernsehsender CNN, der sich bei seinen Angaben auf den früheren libyschen al-Qaida-Kämpfer Noman Benotman beruft. Mit der Ernennung solle getestet werden, wie der Westen auf einen Terrorchef reagiert, der nicht von der arabischen Halbinsel stammt.

Eine pakistanische Tageszeitung bestätigte die Meldung unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen inzwischen.

Was mich bei der ganzen Sache etwas stutzig macht, ist, warum man den jahrelangen bin Laden-Stellvertreter Aiman al-Zawahiri nicht zum neuen Chef gemacht hat. Er stammt ebenfalls aus Ägypten und somit nicht von der arabischen Halbinsel. Für mich ist dies ein Indiz dafür, dass die Qaida gespalten ist. Zawahiri verfolgte bereits in der Vergangenheit andere Ziel als Osama bin Laden. Ihm ging es vor allem darum in Ägypten an die Macht zu kommen.



Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...