Sonntag, 29. Mai 2011

Selbstmordanschlag in Afghanistan: Zwei deutsche Soldaten sterben

Selbstmordanschlag in Afghanistan: Zwei deutsche Soldaten sterben: Bei einem Selbstmordanschlag im Norden Afghanistans sind zwei Bundeswehrsoldaten ums Leben gekommen, drei weitere wurden getötet. Insgesamt kamen bei dem Anschlag sieben Menschen ums Leben.

Bei dem Attentat wurde auch der deutsche Brigadegeneral Markus Kneip verletzt. Kneip ist der Kommandeur der Internationalen Schutztruppe ISAF in Nordafghanistan. "Wir müssen davon ausgehen, dass es ein Angriff mehrerer Selbstmordattentäter gewesen ist", so der Befehlshaber des Einsatzführungskommandos, Generalleutnant Rainer Glatz.

Die Verletzten wurden mit Hubschraubern ins Krankenhaus nach Kundus gebracht. Da Markus Kneip nur leicht verletzt sei, ist nicht geplant, ihn nach Deutschland zu bringen. Wie es den anderen Soldaten gehe, ist noch nicht klar.

Die Soldaten waren im Gouverneursgebäude von Tachar. Dort hatte man geplant, mit den afghanischen Partnern über die Sicherheit zu sprechen. "Diesen Weg der Partnerschaft wollen solche Attentäter zerstören", so Verteidigungsminister de Maizière. Inzwischen sollen sich die Taliban zu dem Anschlag bekannt haben.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...