Mittwoch, 4. Mai 2011

Stresstests für europäische AKW auf Lobbysdruck hin abgeschwächt?

Stresstests für europäische AKW auf Lobbysdruck hin abgeschwächt? In diesen Tagen beraten energiepolitische Spitzen der EU-Länder im ungarischen Gödöllö, wie die im Zuge der Fukushima-Katastrophe angekündigten Stresstests für alle 146 auf dem Gebiet der EU stehenden Atomkraftwerke ausfallen sollen.

Laut Informationen der "Süddeutschen Zeitung" zeichnet sich dabei ein deutlich abgeschwächter Plan ab. Demnach werden Ursachen für Reaktorkatastrophen, die durch Menschen verursacht werden, also menschliches Versagen und Terroranschläge, keine Rolle bei den Tests spielen. Die Stresstest werden sich nur auf Naturkatastrophe wie zum Beispiel Erdbeben, Flutwellen oder extremen Temperaturschwankungen beschränken. Bei den abgeschwächten Stresstest handelt es sich offenbar um einen Vorschlag der Vereinigung der Westeuropäischen Aufsichtsbehörden.

Dabei sollen vor allem die Vertreter aus Frankreich und Großbritannien Druck machen, um die Stresstests abzumildern. Offenbar fürchtet man in London und Paris an den eigenen Aussagen gemessen zu werden und möglicherweise Atomkraftwerke stilllegen zu müssen.

Sollten am Ende wirklich nur abgeschwächte Stresstests stehen, wäre dies ein deutliches Zeichen dafür, dass man aus Fukushima, wie schon seiner Zeit aus Tschernobyl, nichts gelernt hat. Das perfide daran ist: Wenn nichts passiert, was wir alle hoffen wollen, dann fühlen sich diese Leute im Recht. Wenn etwas passiert, wird von einem großen Unglück gesprochen, das nicht zu verhindern gewesen ist.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...