Samstag, 21. Mai 2011

Syrien: Erneut Dutzende Tote bei Übergriffen auf Demonstranten

Syrien - Erneut Dutzende Tote bei Übergriffen auf Demonstranten: Nach den Freitagsgebeten ist es in Syrien erneut zu Demonstrationen gegen das Regime von Diktator Bashar al-Assad gekommen. In Folge dessen gingen die Sicherheitskräfte wieder mit Waffengewalt und scharfer Munition gegen die Proteste vor. Dabei hat es bisherigen Meldungen entsprechend bis zu 32 Todesopfer gegeben.

Allein in der nordwestlichen Stadt Maarat al-Numan sollen 13 Menschen getötet. In Homs schossen die Sicherheitskräfte auf Menschen, die aus einer Moschee auf die Straße strömten. Hierbei sollen 10 Personen ihr Leben verloren haben. Auch aus Daraja, Barsa und Daraa gibt es Berichte über Todesopfer.

Vor dem Hintergrund des Geschehens in Syrien möchte ich noch einmal auf die Rede von US-Präsident Barack Obama vom Donnerstag verweisen. In dieser erklärte er, dass man Despoten nicht mehr stützen wollen, wenn diese sich gegen ihr eigenes Volk entscheiden. Auf Syrien scheint dies aber offenbar nur bedingt zuzutreffen.

Auch wenn man sagen muss, dass der internationale Druck auf Damaskus langsam größer wird. Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen etwa erklärte, dass die einzige Chance für Syrien im friedlichen Übergang zur Demokratie liegt. Außerdem erhöhen USA und EU den Druck auf die UN und fordern eine Untersuchung der Ereignisse durch den Menschenrechtsrat.



Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...