Dienstag, 17. Mai 2011

Wallace McCain ist tot: Pommes-König stirbt mit 81 Jahren

Wallace McCain ist tot: Pommes-König stirbt mit 81 Jahren: Pommes von McCain kennt nahezu jeder, schließlich kommt laut Angaben des Konzerns weltweit jede dritte Pommes von McCain. Das Unternehmen hat nun jedoch einen schmerzlichen Verlust erlitten. Der Gründer, Wallace McCain, ist tot. Er starb im Alter von 81 Jahren nach einem langen Krebsleiden. Dies teilte seine Stiftung mit.

Wallace McCain hatte die Firma McCain Foods Limited gemeinsam mit seinem Bruder Harrison gegründet. Die beiden Kanadier waren von der gerade aufkommenden Technik zum Einfrieren von Lebensmitteln überzeugt und versuchten ihr Glück damals mit Tiefkühl-Pommes. Ein kluger Schachzug, wie sich später zeigen sollte.

"Wir dachten, wir könnten mit dem Geschäft vielleicht eine Million Dollar machen", so Wallace McCain später in seinen Erinnerungen. Doch eine Million sollte der Erfolg deutlich übersteigen. Inzwischen beschäftigt McCain in 50 Fabriken rund 200.000 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von umgerechnet rund 4,4 Milliarden Euro.

Wallace McCain war seit 1955 mit seiner Frau Margaret verheiratet. Er hinterlässt sie, sowie die vier gemeinsamen Kinder.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

2 Meinungen:

SnuggleS hat gesagt…

sicher, dass die nur 4,4 millionen jahresumsatz machen? ich hab mal kurz nachgerechnet... wenn jeder der 200.000 mitarbeiter ein jahresgehalt von 22 dollar erhält, wäre der umsatz schon aufgebraucht. also äußerst unwahrscheinlich. dann wohl eher 4,4 milliarden ;-)

Oli hat gesagt…

@ SnuggleS - Da hast du sicherlich Recht. Ich würde ja jetzt sagen, dass unser Redakteur den Fehler mit Absicht eingebaut hat, das ganze ein Gewinnspiel war und du gewonnen hast. Das wäre aber gelogen. :)

Trotzdem danke für den Hinweis. Ich korrigiere es gleich.

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...