Dienstag, 24. Mai 2011

Xavier Tondo ist tot: Radprofi zwischen Auto und Garagentor zerdrückt

Xavier Tondo ist tot: Radprofi zwischen Auto und Garagentor zerdrückt: Der spanische Radprofi Xavier Tondo ist tot. Der 32-jährige kam in Granada auf ungewöhnlichste Weise ums Leben, als er von seinem Auto zerdrückt wurde.

Xavier Tondo hatte sich mit seinem Teamkollegen Benat Intxausti wie jeden Tag zum Training verabredet, um sich auf die im Juli stattfindende Tour de France vorzubereiten. Wie die Polizei mitteilte, habe Tondo versucht, das Garagentor zu öffnen, dabei jedoch nicht bemerkt, dass sein Auto auf ihn zurollte. Er wurde eingeklemmt und soll sofort tot gewesen sein. Intxausti musste das Unglück hautnah miterleben.

Die Welt des Radsports ist schwer betroffen von dem plötzlichen Tod ihres Kollegen. Das Team Moviestar, zu dem Tondo erst vor wenigen Wochen gestoßen war, schrieb auf seiner Internetseite: "Xavier Tondo, für immer in unseren Herzen. Wir werden dich niemals vergessen. Ruhe in Frieden."

Auch der Sieger der letzten Tour de France, Alberto Contador, drückte öffentlich sein Beileid aus. Via Twitter schrieb er: "Das Leben ist in manchen Momenten so ungerecht und schwer zu verstehen. Es ist unmöglich meine Gefühle über den Tod von Xavier Tondo zu beschreiben". Weiterhin schreibt Contador: "Mein aufrichtiges Beileid geht an seine Familie. Er war ein toller Mensch, der seinen Sport wie kein anderer liebte."

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...