Samstag, 21. Mai 2011

Zwei Tote nach Explosion bei Apple-Zulieferer Foxconn

Zwei Tote nach Explosion bei Apple-Zulieferer Foxconn: Am Freitag-Abend hat es in einem Werk von Foxconn im Nordwesten Chinas eine Explosion gegeben. Dabei seien zwei Arbeiter ums Leben gekommen und mindestens 16 weitere Verletzt worden.

Foxconn teilte mit, dass das durch die Explosion resultierende Feuer in der in der Hauptstadt der nordwestchinesischen Provinz Sichuan, Chengdu, gelegenen Fabrik schnell gelöscht werden konnte. Die Produktion sie nicht beeinträchtigt gewesen.

Die Ursache der Detonation sei noch unklar. Ein Unternehmenssprecher schloss allerdings ein Verbrechen aus. Wie AFP in einer ersten Meldung berichtete, wird in dem betroffenen Gebäude Apples iPad 2 gefertigt.

Foxconn ist einer der wichtigsten Zulieferer für Apple, fertigt aber auch Bauteile für andere große Elektronikkonzerne. Der Zulieferer sorgte zuletzt im Jahr 2010 für Schlagzeilen, als eine Reihe von Selbstmorden auf die schlechten Arbeitsbedingungen aufmerksam machten. Foxconn kündigte daraufhin an, den Lohn für die Arbeiter zu verdoppelt. Später wurden aber Pläne öffentlich, wonach die Werke in China geschlossen werden sollen und man vollautomatische Fabriken in Nordamerika bauen wolle.

Der neuerliche Zwischenfall dürfte erneut ein negatives Schlaglicht auf Foxconn werfen. Wir sollten uns bei dieser Gelegenheit vor Augen halten, dass die Elektronik, die wir täglich nutzen, möglicherweise unter unwürdigen Bedingungen entstanden ist.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...