Donnerstag, 23. Juni 2011

Chinesisches Regime setzt Ai Weiwei auf freien Fuß

Chinesisches Regime setzt Ai Weiwei auf freien Fuß: Der seit mehr als 2 Monaten durch den chinesischen Staatsapparat gefangen gehaltene Künstler Ai Weiwei ist wieder frei. Vor seinem Haus in Peking wartenden Journalisten sagte er gestern: "Mir geht es gut. [...] Ich bin sehr glücklich frei zu sein und ich bin sehr glücklich wieder bei meiner Familie zu sein. [...] Ich bin auf Kaution frei, daher kann ich keine Informationen geben".

Eine offizielle Stellungnahme des Regimes gibt es bislang nicht. Über die Staatsmedien ließ man lediglich mitteilen, dass man den Künstler aus gesundheitlichen Gründen freigelassen habe. Ai Weiwei sei Diabetiker. Außerdem habe er seine Vergehen zugegeben. Ihm wurde vorgeworfen beträchtliche Summen vor der Steuer hinterzogen zu haben.

Die Verhaftung Ai Weiweis vor mehr als 2 Monaten löste international Proteste aus. Auch die Bundeskanzlerin und der Außenminister forderten von Peking seine Freilassung. Vertreter der kommunistischen Partei erklärten daraufhin, dass der Westen einen Kriminellen unterstützt.

Allerdings gilt Ai Weiwei auch als einer der schärfsten Kritiker des Regimes. Immer wieder prangerte er öffentlich Missstände in China an. Beobachter gehen deshalb davon aus, dass er den Mächtigen in Peking einfach zu unbequem geworden ist.



Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...