Dienstag, 28. Juni 2011

Dortmund-Profi Lukasz Piszczek zu Bewährungsstrafe verurteilt

Dortmund-Profi Lukasz Piszczek zu Bewährungsstrafe verurteilt: Lukasz Piszczek war mit seinen starken Leistung auf der Position des rechten Verteidigers einer der Leistungsträger bei Borussia Dortmund in der vergangenen Saison. Trotzdem hat seine Karriere auch weniger rühmliche Abschnitte.

Einer dieser Abschnitte hat ihn nun eingeholt. Das Bezirksgericht Breslau verurteilte den 25-jährigen wegen Spielmanipulation zu einer einjährigen Haftstrafe auf Bewährung und zur Zahlen einer Geldstrafe in Höhe von 100.000 Zloty (rund 25.000 Euro).

"Borussia Dortmund hält das Strafmaß für völlig unangemessen. Lukasz bekommt alle Rückendeckung von uns. Es wird keine Konsequenzen geben", erklärte BVB-Sprecher Josef Schneck zu dem Urteil.

Neben Piszczek wurden 10 weitere Profis zu Haftstrafen zwischen einem und zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Sie alle wurden schuldig befunden in der Saison 2005/2006 ein Spiel von Zaglebie Lubin gegen Cracovia verschoben haben. Lublin soll damals ein Schmiergeld in Höhe von 100.000 Zloty gezahlt haben. Für den Verein, bei dem auch Piszczek damals unter Vertrag stand, ging es um die Qualifikation für die Europa League.

Der heutige Dortmunder war damals zwar nicht im Kader seines Vereins, soll sich aber dem Vorhaben angeschlossen haben. Im Dezember letzten Jahres hatte sich der Pole in Breslau selbst angezeigt.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...