Sonntag, 5. Juni 2011

EHEC-Welle: Lübecker Gaststätte angeblich negativ getestet

EHEC-Welle - Lübecker Gaststätte angeblich negativ getestet: Gestern machte die Meldung in den Medien die Runde, wonach 17 Patienten, die sich mit dem EHEC-Keim infiziert haben, zuvor in einer Gaststätte in Lübeck gemeinsam gegessen hätten. Dadurch geriet das Lokal in den Fokus der "EHEC-Fahnder".

Nun erklärte der Besitzer der Gaststätte Joachim Berger in den "heute"-Nachrichten, dass die Gesundheitsbehörden bereits Proben genommen hätten, die aber negativ gewesen seien. Es stünden allerdings noch die Ergebnisse von Stuhlproben aller Mitarbeiter aus.

Ohnehin möchte ich noch einmal betonen, weil der Verdacht der EHEC-Quelle für eine Gaststätte existenzbedrohend sein dürfte, dass man dem Lokal keinen wohl Vorwurf machen kann. Die Verunreinigung dürfte, wenn es sie überhaupt gegeben hat, auf einen Zulieferer zurückzuführen sein.

"Wir sind als Restaurant selbst Endverbraucher und von unseren Lieferanten abhängig", erklärte dazu Koch Frank Michel gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Er erklärte weiter, dass das Gesundheitsamt Lübeck das Lokal sowie weitere Gaststätten in Lübeck Anfang der Woche überprüft habe. Dabei standen offenbar Hygiene- und Reinigungspläne sowie Lieferwege auf dem Plan.

Der Koch wies außerdem daraufhin, dass die Belegschaft das selbe Essen verzehre wie die Gäste und von der Belegschaft sei bislang niemand erkrankt.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...