Dienstag, 14. Juni 2011

Facebook verliert Nutzer in englischsprachigen Länder

Facebook verliert Nutzer in englischsprachigen Länder: Die Website insidefacebook.com hat mal einen Blick hinter die Kulisse der Wachstumszahlen bei Facebook geworfen und festgestellt, dass es Länder gibt, in denen es längst nicht mehr so gut aussieht.

Weltweit gesehen wächst Facebook nach wie vor und nähert sich beharrlich der Marke von 700 Millionen Nutzern. Aber gerade in englischsprachigen Ländern, wie den USA, Großbritannien und Kanada musste man im Mai sogar Verluste an Nutzern hinnehmen.

Bevor wir etwas mehr ins Detail gehen, der Hinweis, dass sich die hier gemachten Angaben jeweils auf Nutzer beziehen, die sich mindestens einmal pro Monat anmelden.

In den USA nutzen Anfang Mai noch 155 Millionen Menschen Facebook regelmäßig. Ende Mai seien es dann nur noch 149 Millionen gewesen. Das ist ein Verlust von 6 Millionen Nutzern binnen eines Monats.

Dies wirkt sich natürlich auch negativ auf den weltweiten Trend aus. So wuchs Facebook im Mai um 12 Millionen Nutzer. Im April waren es noch 14 Millionen Nutzer, im Vorjahr gar 20 Millionen. Möglicherweise hat man in den USA einfach eine Grenze erreicht und der Markt ist gesättigt. Der Verlust in den USA dürfte für Facebook schmerzhaft sein, weil man gerade hier durch Werbung besonders viel verdienen kann. Da fallen auch die vergleichsweise starken Zuwächse in Mexico, Brasilien und Indonesien nicht so sehr ins Gewicht.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...