Mittwoch, 1. Juni 2011

FC Bayern München ist Randale-Meister: Geldstrafe von 25.500 Euro

FC Bayern München ist Randale-Meister: Geldstrafe von 25.500 Euro: Wer hätte das gedacht. Nicht etwa St. Pauli oder Frankfurt führen die Tabelle der Geldstrafen der Bundesliga an, sondern der FC Bayern München. Die Bayern sind Randale-Meister der Saison 2010/11 und holen sich so doch noch einen Titel.

Besonders toll finden die Fans augenscheinlich den Einsatz von Bengalischem Feuer, Knallkörpern und Prügeleien an Autobahn-Raststätten, doch dafür müssen die Clubs immer wieder tief in die Tasche greifen und für die Sünden ihrer Fans zahlen. Insgesamt kamen die Erstligisten auf rund 300.000 Euro.

Ganz vorn an steht der FC Bayern München mit einer Strafe von 25.500 Euro, dich gefolgt von Bremen und dem HSV mit je 25.000 Euro. Jede Woche krachte es, wir erinnern uns beispielsweise an den legendären Becherwurf auf den Schiedsrichterassistent im Spiel Schalke vs. St. Pauli.

Am 34. Spieltag hatten sich die Fans Eintracht Frankfurts noch als Randalemeister gefeiert, doch der Club entging diesem eher unrühmlichen Titel indirekt. Sie spendeten "freiwillig" 25.000 Euro an eine karitative Organisation. Etwas verwunderlich ist das Abschneiden der Fans aus Hoffenheim. Der Verein muss keinen Cent für die Vergehen seiner Fans bezahlen. Sie wurden in der Spielzeit nicht einmal sanktioniert, kann das wirklich wahr sein?

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...