Dienstag, 21. Juni 2011

Fifa-Vize Jack A. Warner tritt zurück

Fifa-Vize Jack A. Warner tritt zurück: Er hatte einen Tsunami der Enthüllungen angekündigt. Am Ende kam aber nicht mehr als eine kleine Welle. Jack A. Warner, der bisherige Vizepräsident des Fußballweltverbands Fifa, ist gestern Nachmittag zurückgetreten.

Auf der Website des Weltverbandes hieß es dazu: "Sein Rückzug wurde von der Weltregierung des Fußballs akzeptiert und sein Beitrag zum internationalen Fußball wird geschätzt und anerkannt. [...] Die Fifa bedauert den Gang der Ereignisse, die zu der Entscheidung von Herrn Warner geführt haben".

Warner gilt als eine der zentralen Figuren im Korruptionssumpf der Fifa. Im Vorfeld der Präsidentenwahl vor einigen Wochen soll er Mitglieder der karibischen Fußball-Union mit je 40000 Dollar bestochen haben, damit sie Hammam bei der Wahl ihre Stimme geben. Sowohl Warner als auch Mohamed bin Hammam wurden daraufhin suspendiert und Sepp Blatter am 1.Juni ohne Gegenkandidat wiedergewählt. Die Vorwürfe gegen Warner wurden mit dem Rücktritt fallen gelassen.

Man darf sehr gespannt sein, wie sich die Fifa weiterentwickelt. Der Verband gleicht derzeit einem Pulverfass, das jederzeit explodieren könnte. Vor allem mit Blick auf die Vergabe der Weltmeisterschaft nach Katar darf man auf neue Enthüllungen gespannt sein. Dass diese kommen werden, daran habe ich keine Zweifel.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...