Dienstag, 7. Juni 2011

Griechenlands Regierung liebäugelt offenbar mit Steuersenkung

Griechenlands Regierung liebäugelt offenbar mit Steuersenkung: Es mag im ersten Moment sehr widersprüchlich klingen, aber Griechenlands Regierung will mit ihrem nächsten Sparpaket offenbar eine Senkung der Mehrwert- und Unternehmenssteuer durchführen. Dies berichten verschiedene Medien unter Berufung auf ein ranghohes Regierungsmitglied, das nicht namentlich genannt werden wollte.

Der Schritt sei nötig, um die Opposition zu einer Zustimmung zu dem Sparpaket, das die EU als Voraussetzung für weitere Hilfen gemacht hat, zu bewegen. Die Steuersenkung solle sich nicht negativ auf den Haushalt Griechenlands auswirken.

In Griechenland gab es bereits vergangene Woche berichte, wonach die Mehrwertsteuer angeblich von 23 Prozent auf 20 Prozent gesenkt werden soll. Dabei hieß es, dass die Geldgeber, also der IWF, die EZB und die EU, dem Schritt bereits zugestimmt haben sollen. Offiziell gab es in diese Richtung bislang allerdings keine Aussagen.

In meinen Augen verbirgt sich hinter den Plänen mehr als nur ein Zugeständnis an die Opposition. Man erhofft sich so wohl auch, die Wut in der Bevölkerung ein wenig zu dämpfen. Schließlich waren am Sonntag bereits 100.000 Menschen in Athen auf der Straße, um gegen die Unausgeglichenheit der Sparmaßnahmen zu demonstrieren. Je näher die Verabschiedung des Pakets rückt, desto größer wird auch das Demonstrationspotential.



Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...