Montag, 27. Juni 2011

iDevice-Jailbreaking: Apple verhindert mit iOS 5 sichern von SHSH-Blobs

iDevice-Jailbreaking - Apple verhindert mit iOS 5 sichern von SHSH-Blobs: Wer schon eine Weile bei uns liest, wird wissen, dass wir vor jeder neuen iOS-Firmware, die erscheint, dazu auffordern die jeweiligen SHSH-Blobs des Vorgängers zu sichern, weil so bei auftretenden Problemen eine Downgrade möglich ist.

Mit iOS 5 könnte sich dies allerdings ändern. Der Musclenerd schrieb auf Twitter: "Blob Monster: http://is.gd/b3G0io -- How Apple is stepping up the "saved SHSH blob" game". Hinter dem angegebenen Link verbirgt sich ein Eintrag im Blog des Dev-Teams.

Hier erklären die Hacker, dass Apple mit iOS 5 bei jedem Restore über iTunes oder jedem Boot-Vorgang des iDevice ein neues APTicket vergibt. Somit bringt das Speichern der SHSH-Blobs in seiner jetzigen Form nichts mehr. Greifen wird dieses Maßnahme erst ab iOS 5 aufwärts. Downgrades von iOS 5 auf iOS 4.x sollen weiterhin möglich sein.

Der Limera1n-Exploit von GeoHot ist augenscheinlich nicht von der Maßnahme betroffen. Tethered Jailbreaks wären damit weiterhin möglich. Nichtsdestotrotz schränkt die neue Maßnahme die Hacker ein. Allerdings erklärt der Post auch, dass es durchaus Ansatzpunkte gibt, um hier weiter gegen Apple zu bestehen. Diese sollen jetzt allerdings noch nicht diskutiert werden.

Speichern von SHSH-Blobs am Ende

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...