Mittwoch, 1. Juni 2011

Korruptionsskandal bei der Fifa: DFB-Präsident Theo Zwanziger kündigt Wahl von Blatter an

Korruptionsskandal bei der Fifa - DFB-Präsident Theo Zwanziger kündigt Wahl von Blatter an: Heute soll und wird wahrscheinlich auch Sepp Blatter im Amt als Fifa-Präsident bestätigt. Der Schweizer stellt sich als einziger Kandidat der anstehenden Wahl. Da scheint es für viele Mitgliedsverbände auch nur wenig zu bedeuten, dass die Fifa aufgrund der Enthüllungen der letzten Tagen eigentlich am Boden liegt. So auch der DFB unter Theo Zwanziger!

Der Präsident des deutschen Fußballbundes kündigte im ZDF an: "Eine Alternative gibt es nicht, wir können niemand anderes wählen". Weiter erklärte er, dass Blatter für die Aufklärung der Vorwürfe sorgen müsse.

Die Wahl Blatters stellt den Präsidenten des DFB offenbar vor keine Gewissensbisse. Dieser sei schließlich von der Ethikkommission freigesprochen worden. Dass diese Ethikkommission als Schoßhündchen Blatters gilt, scheint Theo Zwanziger nicht bekannt zu sein. In diesem Zusammenhang möchte ich nur auf die Gerüchte verweisen, wonach sich Blatter bei der Anhörung vom vergangenen Sonntag zunächst an den Tisch der Kommission habe setzen wollen.

Ich hätte mir vom DFB soviel Integrität wie vom schottischen und vom englischen Fußballverband gewünscht. Beide wollen sich bei der Wahl heute für eine Verschiebung aussprechen. Der DFB ist einer der wichtigsten, wenn nicht sogar der wichtigste nationale Verband bei der Fifa. Andere Verbände schauen auf die Deutschen. Hätte sich Theo Zwanziger für eine Verschiebung ausgesprochen, ich bin sicher, dass viele andere Verbände dem Beispiel gefolgt wären.

Der DFB-Präsident argumentiert dagegen, weil die Fifa sonst führungslos sei. Ich weiß nicht, ob es nicht genau das richtige wäre in der jetzigen Situation, weil dann wohl wirklich alles ans Licht käme.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...