Mittwoch, 29. Juni 2011

Mary-Jane aus Zella-Mehlis: Immer mehr Hinweise im Mordfall

Mary-Jane aus Zella-Mehlis: Immer mehr Hinweise im Mordfall: Am vergangenen Samstag fanden Spaziergänger die Leiche der siebenjährigen Mary-Jane aus dem thüringischen Zella-Mehlis. Das Mädchen war am Vortag nach der Schule nicht nach Hause gekommen. Ein Großaufgebot der Polizei suchte das Kind über Nacht, bis die traurige Gewissheit am kommenden Morgen folgte.

Nun scheint sich die Schlinge jedoch langsam zuzuziehen. Die Polizei hat bereits 900 Hinweise erhalten. Besonders nach der Veröffentlichung des Phantombilds des Mannes, der am Freitag noch mit Mary-Jane gesehen wurde, gingen zahlreiche Hinweise ein.

Nun wird jeder Hinweis ganz genau geprüft. Zudem haben die Ermittler Verstärkung bekommen. Die Soko wurde von 100 auf 150 Fahnder aufgestockt.

Und doch müssen die Ermittler immer wieder Rückschläge einstecken. Der rote Ranzen der Siebenjährigen ist noch immer verschwunden. Schon zwei mögliche Ranzen diesen Modells wurden bei der Polizei abgegeben, doch jedesmal stellte sich heraus, dass es nicht der Mary-Janes war.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...