Freitag, 3. Juni 2011

Metten: Mann verbrennt an Lagerfeuer am Donauufer

Metten: Mann verbrennt an Lagerfeuer am Donauufer: In Metten hat sich am Donauufer ein Unglück ereignet. In der Nacht zum Donnerstag verbrannte ein 55-jähriger am Lagerfeuer. Am nächsten Morgen entdeckte man die halb verbrannte Leiche des Mannes.

Der 55-jährige hatte gemeinsam mit vier weiteren Männern geplant, die Nacht zum Donnerstag im Freien zu verbringen. Abends saßen sie zusammen am Lagerfeuer am Donauufer. Während sich die übrigen vier zum Schlafen jedoch in ihre Zelte zurückzogen, beschloss der Mann, die Nacht neben dem Feuer zu verbringen.

Als am nächsten Morgen einer der Männer sein Zelt verließ, entdeckte der den toten 55-jährige, der zum Teil verbrannt war. Bisher geht die ermittelnde Kriminalpolizei von einem Unglücksfall aus, doch auch Fremdverschulden könne man zur Stunde noch nicht vollständig ausschließen.

Um die genaue Todesursache zu klären, wird die Leiche am heutigen Freitag in der Gerichtsmedizin in München obduziert.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...