Donnerstag, 16. Juni 2011

Schütze von Oberhausen stellt sich der Polizei

Schütze von Oberhausen stellt sich der Polizei: Am frühen Mittwochmorgen ist ein Mann auf offener Straße in Oberhausen erschossen worden. Insgesamt sechs Kugeln trafen ihn in Kopf und Körper, sodass er verstarb, als die Ärzte versuchten, ihn am Leben zu halten.

Wie es in einem Bericht der Bild heißt, sei die Frau des Opfers, nachdem die Schüsse gefallen waren, auf die Straße gerannt und hatte gerufen "Verlass mich nicht! Verlass mich nicht!" Die Ärzte konnten ihn allerdings nicht mehr retten.

Bisher waren die Hintergründe der Bluttat vollkommen unklar, der Täter auf der Flucht. Das sollte sich in der Nacht zum Donnerstag ändern. Der Schütze stellte sich der Polizei und gestand die Tat. Gemeinsam mit einem Rechtsanwalt war er zu einem Polizeipräsidium in Essen gekommen.

Eine Polizeisprecherin gab bekannt, dass es sich bei dem Täter um einen Bekannten des Opfers handelt. Er stellte sich schließlich der Polizei, da der Druck auf ihn nach den Zeugenaussagen immer größer wurde.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...