Donnerstag, 30. Juni 2011

Silvio will sparen: Italienische Regierung schnürt Sparpaket

Silvio will sparen - Italienische Regierung schnürt Sparpaket: Italien gilt als eines der Länder, die ebenfalls von der Schuldenkrise in Europa massiv betroffen sein könnten. Das Land steht auf der imaginären Liste der Pleitekandidaten direkt hinter Spanien.

Italienischen Medienberichten zu Folge will die Regierung von Ministerpräsident Silvio Berlusconi in den kommenden Jahren 47 Milliarden Euro einsparen. Genaue Details dazu lägen jedoch noch nicht vor. Es ist lediglich bekannt, dass noch in diesem Jahr 2 Milliarden Euro gespart werden sollen. Im kommenden werden es dann 5 Milliarden Euro sein und in den Jahren 2013 und 2014 jeweils 20 Milliarden.

Dazu sollen die Gehälter im öffentlichen Dienst eingefroren werde. Das italienische Gesundheitssystem soll seine Verluste durch Gebührenerhöhungen verkleinern. Die Heraufsetzung des Rentenalters soll bereits im Jahr 2014 vollzogen werden. Im Laufe des heutigen Tages soll das Sparpaket vorgestellt werden.

Italien hat allerdings auch keine andere Wahl, als zu sparen. Das Land hat nach Schätzungen des IWF einen Schuldenberg von 120,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Damit belegt es in dieser Kategorie hinter Griechenland den zweiten Platz im Euro-Raum.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...