Freitag, 17. Juni 2011

Tour de Suisse: Juan Mauricio Soler nach Sturz mit schweren Kopfverletzungen

Tour de Suisse - Juan Mauricio Soler nach Sturz mit schweren Kopfverletzungen: Der kolumbianische Radprofi Juan Mauricio Soler hat auf der 6.Etappe der diesjährigen Tour de Suisse einen schweren Sturz erlitten. Dabei zog er sich zahlreiche Verletzungen zu. Am schwerwiegendsten sind aber wohl die Blessuren am Kopf.

Direkt nach dem Sturz wurde Soler von den Rennärzten behandelt. Sie diagnostizierten eine Schädelfraktur und eine Verletzung am Knöchel. Weil er Probleme mit dem Atmen hatte, musste er intubiert werden. Mit einem Hubscharauber wurde er schließlich in ein Krankenhaus nach St. Gallen gebracht.

Dort stellten die Ärzte nach eingehender Untersuchung ein Schädel-Hirn-Trauma fest. "Die ersten medizinischen Checks bestätigten ein schweres Schädel-Hirn-Trauma mit Ödemen im Gehirn sowie mehrere Brüche und Hämatome", hieß es später auf der Website seines Teams.

Im Moment soll er sich in einem stabilen Zustand befinden. Er muss allerdings intensiv-medizinisch versorgt werden. Berichte, wonach er in einem künstlichen Koma liegen soll, blieben zunächst unbestätigt. Die Ärzte könnten derzeit noch eine Abschätzung treffen, ob Soler wieder genesen wird.

Die 6.Etappe wurde nach dem Sturz an Kilometer 33 für 13 Kilometer neutralisiert und ab Kilometer 46 neugestartet. Erst vor wenigen Wochen kam der Belgier Wouter Weylandt bei einem ähnlichen Unfall ums Leben.



Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...