Montag, 20. Juni 2011

Ulrich Biesinger ist tot: 54er-Nationalspieler stirbt mit 77 Jahren

Ulrich Biesinger ist tot: 54er-Nationalspieler stirbt mit 77 Jahren: Augsburg trauert um einen Helden. Im Alter von 77 Jahren ist Ulrich Biesinger gestorben. Biesinger war damals mit seinen 20 Jahren der jüngste Spieler im Weltmeisteraufgebot von Bundestrainer Sepp Herberger, der mit der deutschen  Mannschaft im Jahr 1954 den Weltmeistertitel in der Schweiz holte.

Dabei war Biesinger, doch den Weg zum WM-Titel konnte er sich nur von der Bank anschauen. Der damals 20-jährige kam damals nicht zum Einsatz. In den folgenden Jahren kam Biesinger dann auch in Länderspielen zum Einsatz, bis er nach dem Ende seiner Karriere als Trainer von Amateurvereinen tätig wurde.

Obwohl sich Ulrich Biesinger in stationärer Behandlung befand, kommt sein Tod dennoch überraschend. Noch im Mai hatte er sich über den Aufstieg des FC Augsburg in die Erste Bundesliga gefreut, war Stammbesucher in der neuen Arena.

Nach dem Tod des damals jüngsten Spielers leben nun nur noch drei Spieler des WM-Aufgebotes aus dem Jahr 1954: Ottmar Walter (87), Hans Schäfer (83) und Horst Eckel (79).

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...