Freitag, 17. Juni 2011

Uni Heidelberg wehrt sich gegen Vorwürfe von Silvana Koch-Mehrin

Uni Heidelberg wehrt sich gegen Vorwürfe von Silvana Koch-Mehrin: Am Mittwoch wurde bekannt, dass die Universität Heidelberg der FDP-Europapolitikerin Silvana Koch-Mehrin den Doktortitel entziehen wird, weil deren Dissertation "in substantiellen Teilen aus Plagiaten besteht".

Koch-Mehrin argumentierte daraufhin, dass sie die Entscheidung prüfen lassen wolle, weil die Mängel bereits bei der ersten Prüfung der Doktorarbeit bekannt gewesen seien.

Dagegen wehrt sich die Universität nun. Aus der Beurteilung der Doktorarbeit gehe deutlich hervor, dass Plagiate vor 11 Jahren keine Rolle gespielt hätten. "An keiner Stelle äußerten die Gutachter auch nur entfernt den Verdacht, dass in dieser Dissertation Plagiate vorkommen", sagte der Vorsitzende des Prüfungsausschusses der Uni, Manfred Berg, den Zeitungen der WAZ-Gruppe.

Tatsächlich fällt eine Beurteilung dieses einzelnen Punktes schwer. Allerdings ändert dies nichts an den Konsequenzen für die Politikerin. Selbst wenn die Plagiate schon damals bekannt waren, muss sie ihren Doktortitel abgeben. Man kann die Entscheidung ja als Behebung eines Fehlers sehen.

Warum die Arbeit vor 11 Jahren dann angenommen worden wäre, sollte in einer zweiten Untersuchung überprüft werden und hat mit den Plagiaten erstmals nichts zu tun.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...