Mittwoch, 1. Juni 2011

Wegen Zigaretten: Mann mit Flasche zusammengeschlagen

Wegen Zigaretten: Mann mit Flasche zusammengeschlagen: Weil er keine Zigaretten herausgeben wollte, wurde ein 30-jähriger Mann in der Nacht zum Dienstag in Hamburg verprügelt und schwer verletzt.

Die 20- und 35-jährigen Männer hatten den 30-jährigen in der Nacht angesprochen und die Herausgabe von Zigaretten gefordert. Dieser weigerte sich allerdings, ihnen welche zu geben, woraufhin ein heftiger Streit ausbrach. Einer der Angreifer griff sogar zu einer Flasche. Mit dem scharfen Flaschenhals schlug er auf sein Opfer ein und fügte ihm eine tiefe Schnittwunde am Kopf zu.

Zufällig kamen Polizisten am Tatort vorbei, genau in dem Moment, als der 20-jährige mit einer Verkehrabsperrbake auf das Opfer losging. Die Polizisten konnten die beiden Angreifer erst mit dem Einsatz von Pfefferspray von dem 30-jährigen trennen.

Wie die Polizei berichtet, waren die Angreifer stark alkoholisiert. In Deutschland haben sie keinen festen Wohnsitz, weshalb sie in Untersuchungshaft kamen. Ihr Opfer musste im Krankenhaus behandelt werden. Inzwischen konnte er dieses allerdings wieder verlassen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...