Mittwoch, 6. Juli 2011

197 Flüchtlinge ertrinken im Roten Meer vor der Küste Sudans

197 Flüchtlinge ertrinken im Roten Meer vor der Küste Sudans: Nachdem auf einem Flüchtlingsschiff auf dem Weg nach Saudi-Arabien vor der Küste Sudans ein Feuer ausbrach und das Boot in Folge dessen sank, ertranken 197 Flüchtlinge im Roten Meer. Das Unglück habe sich bereits am Dienstag ereignet. Das Flüchtlingsschiff sei zum Zeitpunkt der Katastrophe gerade vier Stunden unterwegs gewesen.

Bei den Opfern habe es sich vor allem um Menschen aus Somalia, Eritrea und dem Tschad gehandelt. lediglich drei Personen konnten vor dem Ertrinken gerettet werden. Die Suche nach Überlebenden soll zunächst noch fortgesetzt werden.

Das Schiff war in der 150 Kilometer südlich von Port Sudan gelegenen Stadt Tokar gestartet. Vier Männer aus dem Jemen, denen das unter der Flagge Kubas fahrende Schiff gehört haben soll, seien inzwischen festgenommen worden.

Sie hatten sogar versucht ein weiteres Flüchtlingsboot in Richtung Saudi-Arabien loszuschicken. An Bord dessen sollen sich 247 Menschen befunden haben, die großteils ebenfalls aus Somalia, Eritrea und dem Tschad stammten. Das Schiff konnte allerdings noch vor dem Ablegen gestoppt werden.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...