Dienstag, 19. Juli 2011

Abhörskandal entwickelt sich zu Polit-Thriller: Belastungszeuge Sean Hoare plötzlich verstorben

Abhörskandal entwickelt sich zu Polit-Thriller - Belastungszeuge Sean Hoare plötzlich verstorben: Der Abhörskandal in Großbritannien rund um die mittlerweile eingestellte Zeitung 'News of the World', die zum News Corp.-Konzern von Rupert Murdoch gehörte, entwickelt sich immer mehr zu einem echten Thriller.

Gestern Abend wurde in Watford nördlich von London die Leiche eines ehemaligen 'News of the World'-Journalisten gefunden. Sean Hoare packte als einer der Ersten über die Machenschaften der Zeitung aus. Er selbst gab zu, Mailboxen abgehört zu haben. Damit wurde er zu einem der wichtigsten Zeugen in dem Fall.

Überdies belastete er ausgerechnet den ehemaligen Sprecher von Premierminister David Cameron, Andy Coulson, schwer. Dieser haben von den Praktiken gewusst und sogar dazu angestiftet, führte Hoare aus.

Die Polizei erklärte, dass man den plötzlichen Tod bisher als 'ungeklärt' aber nicht als 'verdächtig' einstufe. Es gebe keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen. Vielmehr schiebt man derzeit in den Vordergrund, dass Hoare Alkohol- und Drogenprobleme gehabt haben soll.

Trotzdem wirft der Zeitpunkt des Todes Fragen auf! Kann man einer Polizei trauen, die bis zum Hals in den Skandal verstrickt ist? Ist es nicht ein großer Zufall, dass Hoare stirbt bzw. sich das Leben nimmt, während der Skandal auf seinen Höhepunkt zusteuert?

Heute müssen erstmal Rupert Murdoch und sein Sohn James vor einem Untersuchungsausschuss des britischen Parlaments aussagen. Bei dem derzeitigen Geschehen auf den britischen Inseln ist es unmöglich vorherzusagen, in welche Richtung sich der Skandal nach diesen Aussagen entwickelt.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...