Dienstag, 26. Juli 2011

Berlin-Köpenick: 2 Erwachsene und 4 Kinder starben an Kohlenmonoxid-Vergiftung

Berlin-Köpenick - 2 Erwachsene und 4 Kinder starben an Kohlenmonoxid-Vergiftung: Gestern Nachmittag hatten wir darüber berichtet, dass die Polizei im berliner Stadtteil Köpenick in einer Wohnung in der Puchanstraße die Leichen von 2 Erwachsenen und 4 kleinen Kinder gefunden hat. Die Umstände der Tode war zu diesem Zeitpunkt noch völlig unklar. Die Polizei hielt sich mit vorschnellen Äußerungen zurück.

Mittlerweile scheint der Fall geklärt zu sein. Demnach handelte es sich bei der 27-jährigen Frau um die Mutter der ein, vier, fünf und sechs Jahre alten Kindern. Der 40-jährige Mann sei nicht der leibliche Vater der Kinder aber der aktuelle Lebensgefährte der Frau gewesen.

Auch zur Todesursache gibt es neue Informationen. Es handelte sich bei diesem Fall wohl nicht um ein Familiendrama, sondern um ein tragisches Unglück. Bei einer Obduktion sei festgestellt worden, dass die Familie an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung starb.

Kohlenmonoxid ist ein Gas, welches bei der unvollständigen Verbrennung von Kohlenwasserstoffen entsteht. Dies tritt meist auf, wenn ein Feuer zu wenig Sauerstoff bekommt. Das Gas soll aus einer defekten Therme in der Wohnung ausgetreten sein. Ob diese manipuliert gewesen ist, ist noch nicht geklärt.

Kohlenmonoxid ist ein tückisches Giftgas, das wegen seiner farb-, geruch-, geschmacklosen und nicht reizenden Eigenschaften meist erst bemerkt wird, wenn es zu spät ist.

Die Moleküle das Gases werden über die Lunge aufgenommen und binden an die roten Blutkörperchen, welche durch die starke Bindung des Kohlenstoffs an Häm-Komplexe wie Hämoglobin dann für den lebenswichtigen Sauerstoff blockiert sind. Ein Mensch mit Kohlenmonoxid-Vergiftung erstickt in der Folge, obwohl er normal atmen kann. Äußerlich zeigt sich eine solche Vergiftung durch typisch kirschrot verfärbte Schleimhäute.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...