Donnerstag, 14. Juli 2011

Big Brother 11: Bei Benson fließen die Tränen

Big Brother 11: Bei Benson fließen die Tränen: Seit einer reichlichen Woche wohnt Benson bereits im Big Brother-Haus und hat sich wahrlich nicht bei jedem beliebt gemacht. Hätten die Bewohner am Montag auch Frauen nominieren können, wäre die 35-jährige bestimmt auf der Liste gelandet. Da allerdings Männerüberschuss im Haus herrscht, hat sie noch einmal Glück gehabt.

Vielen Bewohnern ist Benson zu hart, zu dominant und sogar Bezugsperson Cosimo fürchtet sich manchmal vor ihr. Auch Florian war anfangs gar nicht begeistert von Mitbewohnerin Benson, doch nun hatten beide ein klärendes Gespräch und Florian stellt fest, dass Benson doch nicht so schlecht ist, wie er das angenommen hatte.

Sie sei eine starke Frau mit einer starken Persönlichkeit und er ist froh, dass die 35-jährige im Haus ist. Zum Glück konnte er sie am Montag nicht nominieren, sonst hätte er sich ziemlich geärgert. Benson ist gerührt angesichts der netten Worte Florians und schon fließen bei ihr die Tränen.

Benson kann also auch Gefühle zeigen und ist nicht immer nur laut und dominant, wie sie in den ersten Tagen wirkte. Damit hat sie nun auch einen besseren Stand bei den Bewohnern. Sogar mit Fabienne hat sie sich ausgesprochen. Beide haben sich gestanden, dass sie sich am Montag gegenseitig nominieren wollten. Nun versuchen sie einen Weg zu finden, um miteinander auszukommen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...