Montag, 25. Juli 2011

Bonn: Eltern vergessen zweijähriges Kind im Bus

Bonn: Eltern vergessen zweijähriges Kind im Bus: Dass Regenschirme, Beutel oder Handys liegengelassen werden, das ist vollkommen normal. Dass Eltern jedoch ihr zweijähriges Kind einfach im Bus vergessen, das passiert nicht alle Tage.

Am Samstag um 14.20 Uhr ging in der Leitstelle der Bonner Stadtwerke ein ungewöhnlicher Anruf ein. Ein panischer Vater war am anderen Ende der Leitung und berichtete, dass sein zweijähriges Kind gerade allein mit der Linie 601 unterwegs sei. Wie es dazu kommen konnte, warum die Eltern also ihr Kind beim Aussteigen vergaßen, ist nicht bekannt.

Zum Glück der Eltern handelten die Mitarbeiter schnell. Der Busfahrer hatte bereits die Polizei über den einsamen Kinderwagen mit Inhalt informiert. Er behielt den Wagen im Auge und nahm ihn bis zur Endhaltestelle mit. Dort konnten dann auch die besorgten Eltern ihr Kind wieder in die Arme nehmen. Sie waren mit dem Taxi hinterhergefahren.

Stadtwerke-Sprecher Werner Schui bezeichnete den Kinderwagen als wirklich außergewöhnliche Fundsache. Doch offenbar passieren in den Bussen und Bahnen auch medizinische Wunder, von Zeit zu Zeit werden nämlich auch Gehhilfen gefunden. "Da steigt jemand mit Krücken in die Bahn, und kann sie ohne verlassen", so Schui.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...