Samstag, 30. Juli 2011

Brasilien: Leiche per Post verschickt

Brasilien - Leiche per Post verschickt: Die Post liefert jedes Paket? Nicht ganz, zumindest in Brasilien sind Leichenteile von diesem Versprechen augenscheinlich ausgenommen. Ein Mann aus Rio de Janeiro wurde von seinen Freunden gebeten, die Überreste ihres Sohnes, der vor 4 Jahren starb, nach Vicosa zu senden. Dort wollten sie die Knochen des Sohnes bestatten.

Der Mann aus Rio kam der Bitte nach und schnürte kurzer Hand ein handliches Paket. Dieses brachte er zur Poststation und gab es regulär zur Versendung auf. Mitarbeiter der brasilianischen Post stellten die Leichenteile beim Scannen des Pakets allerdings fest und alarmierten die Polizei. Diese stoppte das Paket und ließ sich die Geschichte von den Beteiligten erklären.

Der Versender rund seine Freunde hätten nun keine juristischen Konsequenzen für die versuchte Versendung einer Leiche zu befürchten. Ihnen sei schließlich nicht bewusst gewesen, dass das Versenden von menschlichen Überresten mit der Post in Brasilien illegal ist.

Ob die Knochen des Sohnes mittlerweile an ihrem Bestimmungsort angelangt sind und ob sie dort unter die Erde gebracht wurden, ist nicht bekannt. Ich finde die Geschichte trotzdem bemerkenswert. Mich würde interessieren, wie die deutsche Justiz auf einen solchen Vorfall reagieren würde.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...