Montag, 18. Juli 2011

Copa América: Brasilien scheidet gegen Paraguay mit Elfmeter-Blamage aus

Copa América - Brasilien scheidet gegen Paraguay mit Elfmeter-Blamage aus: Was ist nur mit den großen Fußballnationen Südamerikas los? Einen Tag nach Argentinien ist auch Brasilien bei der Copa América 2011 ausgeschieden. Die Samba-Kicker unterlagen Paraguay im Viertelfinale mit 2:0 nach Elfmeterschießen.

Dabei leisteten sich die Spieler aus Brasilien im Elfmeterschießen eine echte Blamage. Keiner der 4 angetretenen Schützen schaffte es, den Ball im Tor unterzubringen. Elano und André Santos semmelten das Leder weit über das Tor, Fred verfehlte den Kasten seitlich und Thiago Silva scheiterte schließlich an Paraguays Torhüter Justo Villar. Für Paraguay verwandelten Marcelo Estigarribia und Cristian Riveros.

Die 120 Minuten vor dem Elfmeterschießen war Brasilien die klar bessere Mannschaft. Allerdings schaffte man es nicht einen Treffer zu erzielen, trotz zahlreicher klarer Chancen. Dies lag zum einen am eigenen Unvermögen und zum anderen am starken Schlussmann Villar.

Im zweiten Viertelfinale der vergangenen Nacht setzte sich Venezuela überraschend gegen Chile durch. Der 2:1-Sieg markiert den größten sportlichen Erfolg in der Copa América-Geschichte des Landes. Im Halbfinale wartet nun Paraguay.



Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...