Montag, 18. Juli 2011

Datenleck bei Rewe: Hacker versuchen in Datenbanken einzudringen

Datenleck bei Rewe - Hacker versuchen in Datenbanken einzudringen: Der gefühlte Cyber-War scheint jetzt auch im Einzelhandel anzukommen. Wie die Rewe-Group, die neben ihrer Supermarktkette auch verschiedene Reiseangebote betreibt, am Sonntag mitteilte, hat es einen Angriff auf die Internetpräsenz von Rewe gegeben.

Unbekannte Hacker sollen dabei versucht haben, in zwei Datenbanken einzudringen und Kundeninformationen auszulesen. Von dem Angriff betroffen gewesen seien Anmeldedaten wie Namen, E-Mail-Adressen und Passwörter von Kunden, die im Internet an Tauschbörsen für ein Fußballsammelbilder-Aktion im Rahmen der Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft teilgenommen hätten.

Bankdaten und Kreditkarten-Informationen seien in den betroffenen Datenbanken nicht hinterlegt gewesen und konnten somit auch nicht gestohlen werden.

Zur Größe des Datenlecks ist bislang noch nichts bekannt. Auch die Zahl der betroffenen Rewe-Kunden liegt noch nicht vor. Der Konzern teilte aber mit, dass die entsprechende Sicherheitslücke im System bereits am Freitag geschlossen worden ist.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...