Freitag, 8. Juli 2011

Deutschlandtrend: Mehrheit will Schuldenabbau und keine Steuersenkungen

Deutschlandtrend - Mehrheit will Schuldenabbau und keine Steuersenkungen: Diese Umfrage sollte man sich in den Parteizentralen der CDU/CSU und FDP mal ganz genau anschauen. Dem aktuellen Deutschlandtrend von Infratest Dimap im Auftrag der ARD-'Tagesthemen' und der 'Welt' zu Folge sehen es fast drei Viertel der Befragten lieber, wenn die Bundesregierung an der Haushaltskonsolidierung arbeitet, anstatt Steuern zu senken.

Demnach erklärten 70 Prozent: "Weniger neue Schulden machen ist wichtiger". Nur 24 Prozent hätten sich hingegen dafür ausgesprochen, die Steuern zu senken.

Darunter leiden muss aber augenscheinlich vor allem die Union, die derzeit nur noch auf 32 Prozent kommt. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass die FDP mit ihren 5 Prozent kaum noch schlechter werden kann. Die Sozialdemokraten liegen aktuell bei 26 Prozent und die Grünen bei 23 Prozent. Die Linkspartei verharrt weiter bei 8 Prozent der Stimmen.

Interessant ist auch noch die Beurteilung der einzelnen Politiker. Für mich findet sich hier ein weiteres Indiz, dass die Mehrheit zum Wohle des Landes keine Steuersenkungen will. Der aktuell beliebteste Politiker ist nämlich Finanzminister Wolfgang Schäuble, der 57 Prozent der Befragten mit seiner Arbeit zufriedenstellen konnte und in den letzten Wochen als Steuersenkungsbremse der Koalition fungierte.

Auf den weiteren Plätzen folgen Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU, 56 Prozent), Peer Steinbrück (SPD, 54 Prozent), Frank-Walter Steinmeier (SPD, 51 Prozent) und Angela Merkel (CDU, 49 Prozent).

Bei einer Direktwahl hätte Kanzlerin Merkel im Moment sowohl das Nachsehen gegen Peer Steinbrück, für den sich 48 Prozent der Bürger entscheiden würden und nur 37 Prozent für Merkel, als auch gegen Frank-Walter Steinmeier, für den sich 43 Prozent entscheiden würden und nur 39 Prozent für die aktuelle Kanzlerin.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...