Montag, 25. Juli 2011

Eisbär Knut weiter auf Eis: Präparation hinausgezögert

Eisbär Knut weiter auf Eis: Präparation hinausgezögert: Am 19. März diesen Jahres starb das wohl beliebteste Zoo-Tier Deutschlands. Überraschend verstarb Eisbär Knut im Berliner Zoo, der tausende Besucher-Herzen erobert hatte. Doch einfach beerdigen wollte man den Zuschauermagneten nicht, stattdessen sollte er präpariert und ausgestellt werden. Bisher ist das allerdings noch nicht geschehen.

Eisbär Knut liegt noch immer auf Eis. Die Überreste des Tiers befinden sich in einer speziellen Kühltruhe mit einer Lösung, die vor Verwesung schützt. So könne die Präparation beliebig hinausgezögert werden und man kann sich in aller Ruhe überlegen, was aus Knut werden soll.

"Wir wollen ihn nicht nur einfach irgendwo aufstellen. Wir denken noch intensiv über eine vernünftige Konzeption nach", begründete der Leiter der Sammlungsabteilung des Naturkundemuseums, Peter Bartsch. Nach dem Tod des beliebten Eisbären hatten sich zahlreiche Fans gemeldet, die gegen das Ausstopfen Knuts protestierten, dennoch will das Naturkundemuseum nicht von dieser Idee abweichen.

Knut war im Jahr 2006 im Zoo Berlin geboren worden und wurde von Tierpfleger Thomas Dörflein per Hand aufgezogen. Schnell wurde der tapsige Eisbär zum Star des Zoos und zog Millionen von Zuschauern an.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...