Donnerstag, 7. Juli 2011

Fifa-Frauenfußball-WM: Positive Doping-Proben bei zwei Nordkoreanerinnen

Fifa-Frauenfußball-WM - Positive Doping-Proben bei zwei Nordkoreanerinnen: Die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Deutschland hat möglicherweise ihren ersten großen Skandal. In den Doping-Proben von zwei nordkoreanischen Fußballerinnen sind verbotene Substanzen entdeckt worden.

Für mich liegt bei einem Land wie Nordkorea auch immer der Verdacht nahe, dass das gesamte Team gedopt ist. Dies sieht offenbar auch die Fifa so und bestellte die komplette Auswahl des diktatorisch regierten Staates nach dem letzten Gruppenspiel am Mittwoch zum Dopingtest.

"Das ist ein einmaliger Vorgang bei Weltmeisterschaften. Aber wenn es zwei positive Proben in einer Mannschaft gibt, schreiben die Regularien dieses Prozedere vor", kommentierte Fifa-Chefmediziner Dr. Jiri Dvorak das Geschehen.

Sollte sich der Verdacht bewahrheiten, dass Nordkoreas Auswahl systematisch gedopt wurde, dann wäre es einer der größten Doping-Skandale in der Geschichte des Weltfußballs. Aus dem Umkreis der Mannschaft Nordkoreas gab es bislang noch keine Stellungnahme zu den beiden Dopingfällen.

Bis die entsprechenden neuen Proben ausgewertet sind, werden wohl noch einige Tage vergehen. Bis dahin dürfte die nordkoreanische Auswahl Deutschland bereits wieder in Richtung Heimat verlassen haben. Trotz Doping reichte es nämlich nicht für den Einzug ins Viertelfinale.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...