Freitag, 22. Juli 2011

Genvariante DEFB126: Gen-Defekt als Ursache für Unfruchtbarkeit bei Männern?

Genvariante DEFB126 - Gen-Defekt als Ursache für Unfruchtbarkeit bei Männern?: Das Bild des Mannes hat sich in den letzten hundert Jahren zum Glück grundlegend gewandelt. Trotzdem ist es für viele Männer immer noch sehr schwer gewissen Dinge zu akzeptieren. Ein Beispiel dafür ist das Problem der Unfruchtbarkeit, noch dazu, wenn deren Ursache nicht geklärt werden kann.

Dem Geheimnis dieser ungeklärten Fälle ist ein Forscher-Team um Gary Cherr von der University of California jetzt vielleicht auf die Spur gekommen. In einem im Magazin 'Science Translational Medicine' veröffentlichten Fachbeitrag beschrieben die Wissenschaftler einen Gendefekt, der bei Männern weit verbreitet ist, als einen Faktor für die Unfruchtbarkeit.

Demnach untersuchten die Forscher das Gen DEFB126, welches für die Produktion des Proteins Beta-Defensin verantwortlich. Das Protein wird in den Nebenhoden gebildet und setzt sich an die Außenwand der Spermien.

Männer, die über eine veränderte Variante des Gens verfügten, produzierten auch ein verändertes Protein. Die Folge dessen war, dass die Spermien dieser Männer große Probleme hatte eine der Gebärmutterschleim ähnliche Testsubstanz zu durchdringen. Die Chance auf die Befruchtung einer Eizelle sinkt damit.

Bei der Untersuchung einer Testgruppe aus 500 chinesischen Männern stellten die Wissenschaftler fest, dass diejenigen mit der Genveränderung eine 30 Prozent geringere Chance hatten, Kinder zu zeugen.

Der Gendefekt ist offenbar auf der ganzen Welt verbreitet und betrifft etwa ein Fünftel aller Männern. Warum dieser noch nicht ausgestorben ist, könnte daran liegen, dass er in gewissen Konstellationen auch Vorteile bietet.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...