Donnerstag, 28. Juli 2011

Grenzstreit zwischen Serbien und Kosovo: Schüsse auf Nato-Posten

Grenzstreit zwischen Serbien und Kosovo - Schüsse auf Nato-Posten: Die Lage an der Grenze zwischen Serbien und dessen ehemaliger Provinz Kosovo hat sich am Mittwoch weiter zugespitzt. Aufgebrachte Serben sollen dabei sogar einen Posten der Nato-Schutztruppe KFOR beschossen haben.

Der Konflikt dreht sich um die beiden Grenzübergänge Brnjak und Jarinje, die sich in von der serbischen Minderheit bewohnten Gebieten befinden und Anfang der Woche durch Polizisten des Kosovo besetzt wurden, um ein Einfuhrverbot für serbische Waren durchzusetzen.

Daraufhin kam es zu Auseinandersetzungen zwischen der serbischen Minderheit und den Polizisten. Bei den bisher schwersten Kämpfen kam am Dienstagabend ein Polizist ums Leben.

Gestern soll es zu neuen Gefechten um den Posten Jarinje gekommen sein. Dutzende Angreifer der serbischen Minderheit, die maskiert und mit Äxten und Knüppeln bewaffnet gewesen seien, hätten den Grenzübergang am Mittwoch angegriffen. Dabei sei dieser in Brand gesteckt worden. Die dort postierten Sicherheitskräfte aus dem Kosovo flüchteten vor dem wütenden Mob zu einem nahe gelegenen Nato-Posten. Dieser sei daraufhin beschossen worden. Berichte über Verletzte gibt es bislang keine.

Die Nato reagierte auf den Vorfall mit der Entscheidung die Präsenz in dem umkämpften Gebiet deutlich verstärken zu wollen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...