Dienstag, 26. Juli 2011

Hunderttausende Norweger setzen mit Blumenzügen Zeichen gegen 'Rechts'

Hunderttausende Norweger setzen mit Blumenzügen Zeichen gegen 'Rechts': Norwegen steht noch immer unter dem Schock der abscheulichen Bluttat des Massenmörders Anders Behring B., der am vergangenen Freitag 76 unschuldige Menschen wegen einer kruden Ideologie umbrachte und sich dabei offenbar auch noch im Recht sieht, wie aus der gestrigen Verhandlung vor dem Haftrichter hervorging.

Dennoch zeigte das Land gestern eine bemerkenswerte Reaktion auf die Attentate. Hunderttausende Norweger waren am Montag-Abend in Oslo auf so genannten Blumenzügen unterwegs, um um die Opfer der Anschläge zu trauern.

Nach unterschiedlichen Angaben beteiligten sich alleine in Oslo bis zu 150.00 Menschen an einem solchen Trauerzug. Jeder von ihnen sei mit einer Rose unterwegs gewesen. Vor den Menschen sprach Kronprinz Haakon. Er nannte die Straße als mit Liebe gefüllt.

"Wir haben die Kraft, Hass mit Zusammengehörigkeit zu begegnen. [...] Wir haben gewählt, wofür wir stehen", sagte der Monarch. Auch in anderen Städten Norwegens waren die Menschen auf der Straße.

Die Norweger haben gestern auf imposante Weise gezeigt, dass sie ihre Gesellschaft nicht wegen eines Irren mit einer menschenverachtenden Ideologie umkrempeln. Auf bessere Weise hätte man den rechten Spinnern, die nach der Tat im Stillen denken mögen: "Endlich hat mal einer gehandelt!", den Wind nicht aus den Segeln nehmen können.



Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...