Donnerstag, 14. Juli 2011

Jorgo Chatzimarkakis verliert Doktortitel ebenfalls

Jorgo Chatzimarkakis verliert Doktortitel ebenfalls: Der Eindruck verfestigt sich, dass zahlreiche Politiker beim Verfassen ihrer Doktorarbeiten nicht wissenschaftlichen Maßstäben gerecht werdend gearbeitet haben. Neben Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) und Sylvana Koch-Mehrin (FDP) wird nun auch der FDP-Europapolitiker Jorgo Chatzimarkakis seine Doktorwürde verlieren. Dies teilte die Universität Bonn gestern mit.

Die Prüfer bemängelten "in zahlreichen Fällen aus anderen wissenschaftlichen Arbeiten entlehnte Passagen, die nicht als wörtliche Übernahmen gekennzeichnet waren". Der 45-jährige Politiker habe lediglich am Ende der jeweiligen Passagen die Belegstelle genannt. Damit seien die Regeln wissenschaftlichen Arbeitens verletzt worden.

Chatzimarkakis reagierte umgehend auf die Entscheidung und entfernte den Doktortitel von seiner Website. Er kündigte allerdings auch an, einen neuen Anlauf nehmen zu wollen. "Ich bin bereit, eine erneute Doktorarbeit in Angriff zu nehmen", erklärte er. Rein formal scheint dem nichts im Wege zu stehen. Allerdings könnte es der Politiker schwerer haben, einen Doktorvater zu finden.

Überdies zeigte Chatzimarkakis sich erleichtert darüber, "dass die Universität Bonn keine Täuschungsabsicht sieht".

Nachdem Plagiatsjäger im Internet die Arbeit mit dem Titel 'Informationeller Globalismus. Kooperationsmodell globaler Ordnungspolitik am Beispiel des elektronischen Geschäftsverkehrs' untersucht hatten und dem FDP-Politiker daraufhin Plagiate vorwarfen, bat dieser der Universität Bonn selbst um eine neuerliche Prüfung.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...