Samstag, 2. Juli 2011

Libyen: Gaddafi meldet sich mit wirrer Ansprach zu Wort

Libyen - Gaddafi meldet sich mit wirrer Ansprach zu Wort: In der Nacht vielen wieder Bomben auf Tripolis. Die BBC sprach von einer Serie von Explosionen. Rauch sei zu sehen gewesen. Meldungen über Ziele und Schäden der Angriffe gibt es bislang aber nicht.

Die Nato teilte am Freitag mit, dass sie den Druck auf das Regime weiter erhöht hat. Seit dem 27.Juni seien im Westen Libyens alleine 50 militärische Ziele zerstört worden. Tatsächlich gibt es Berichte, dass die Lage in den von Gaddafi kontrollierten Gebieten immer schwieriger wird. Das Benzin soll knapp werden und Nachts seien immer wieder Schüsse zu hören.

Unterdessen meldete sich der Diktator in einer Audiobotschaft, die vor Anhängern auf dem Grünen Platz in Tripolis abgespielt wurde zu Wort. In dieser drohte er Europa erneut damit, den Krieg erst auf das Mittelmeer und dann auf den Kontinent auszuweiten. Das libysche Volk werde den Nato-Staaten eine "Katastrophe" bescheren, so Gaddafi.

Weiter drohte er Nicolas Sarkozy, Silvio Berlusconi und David Cameron mit Angriffen auf ihre Amtssitze, Familien und Privathäuser. Einige Zeilen weiter bezeichnete er die Politiker schon wieder als seine "armen Freunde". Von US-Präsident Barack Obama sprach er wieder als "mein Sohn".



Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...