Montag, 25. Juli 2011

Massaker auf Utoya: Stiefbruder Mette-Marits unter den Mordopfern

Massaker auf Utoya: Stiefbruder Mette-Marits unter den Mordopfern: Bei dem Doppelanschlag in Norwegen vom Freitag kamen mindestens 93 Menschen ums Leben. Ganz Norwegen trauert, so auch Prinzessin Mette-Marit. Sie hat bei den Massaker auf der Insel ihren Stiefbruder, den Polizisten Trond Berntsen, verloren.

Wie die Zeitung Dagbladet berichtet, sei auch der 51-jährige Polizist unter den Mordopfern. Er wurde offenbar von dem Attentäter Anders Behring Breivik erschossen, als er versuchte, seinen zehnjährigen Sohn zu schützen. Er kam wie viele weitere Menschen ums Leben. Wie viele es genau sind, lässt sich noch immer nicht sagen. Weiterhin gelten noch junge Menschen als vermisst.

Trond Berntsen war der Stiefbruder Mette-Marits. Sein Vater war mit der Mutter der Prinzessin, Marit Tjessem, verheiratet. Berntsen hatte sich privat im Sommerlager der sozialdemokratischen Jugendorganisation AUF auf der Insel Utoya aufgehalten. Möglicherweise hatte er auch als Wachmann für die Veranstaltung gearbeitet.

"Die Gedanken der Prinzessin sind bei den nächsten Angehörigen", gab nun eine Hofsprecherin der Nachrichtenagentur NTB bekannt.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...