Mittwoch, 13. Juli 2011

Ratingagentur Moody's stuft Irland auf Ramschniveau zurück

Ratingagentur Moody's stuft Irland auf Ramschniveau zurück: Mitten in der Verhandlungen der EU-Finanzminister kam gestern Abend noch die Nachricht, dass die Ratingagentur Moody's Irland von der Kreditwürdigkeit Baa1 auf Ba3 zurückgestuft hat. Damit gelten irländische Staatsanleihen als "nicht geeignet für ein Investment". Der Ausblick bleibe auch weiter negativ, was bedeutet, dass die Kreditwürdigkeit jederzeit weiter abgestuft werden kann.

Moody's begründete den Schritt damit, dass es immer wahrscheinlicher werde, dass Irland nach dem Auslaufen der derzeitigen Notkredite von EU und IWF weitere Unterstützung benötige, bevor das Land an die internationalen Finanzmärkte zurückkehren könne.

Eine direkte Folge der Herabstufung ist, dass Irland höhere Zinsen für seine Schulden zahlen muss, was diese wiederum weiter erhöht. Ein Ausweg aus der Misere ist damit also schwerer geworden. Vor allem deshalb stieß eine ähnliche Herabstufung Portugals in der vergangenen Woche auf heftige Kritik der Politik. Teilweise war zu hören, dass die US-Ratingagenturen zerschlagen werden müssten.

Von Seiten der europäischen Union reagierte man mit Unverständnis auf die Entscheidung von Moody's. Man verwies auf das Rating der anderen beiden großen Agenturen, die Irland 3 Stufen über dem 'Ramschstatus' führen, und betonte, dass sich das Land auf einem guten Weg befinde.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...