Montag, 11. Juli 2011

Staatsanwaltschaft: Genehmigung der Loveparade 2010 rechtswidrig

Staatsanwaltschaft - Genehmigung der Loveparade 2010 rechtswidrig: Nach Einschätzung der Duisburger Staatsanwaltschaft trägt die Stadt Duisburg doch eine Mitschuld an der Katastrophe auf der Loveparade 2010. Oberstaatsanwalt Rolf Haferkamp bestätigte am Montag einen Bericht der 'Rheinischen Post', wonach die Behörde in einem Zwischenfazit der Ermittlungen zu dem Schluss kommt, dass die Loveparade nicht hätte genehmigt werden dürfen.

Mitarbeiter der Stadt seien ihren Verpflichtungen zur Überprüfung des Sicherheitskonzepts und der Einhaltung von Auflagen nicht nachgekommen. Die 'Rheinische Post' beruft sich bei ihren Angaben auf einen Bericht, der der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen bereits seit Januar vorliegt, aber mit dem Verweis auf die Persönlichkeitsrechte der Beschuldigten geheim gehalten wird.

Staatsanwalt Haferkamp bestätigte jedoch, dass sich an der Einschätzung aus dem Bericht seit Januar nichts geändert habe.

Duisburgs umstrittener Oberbürgermeister Adolf Sauerland wehrte sich gegen die neuen Vorwürfe. "Ich habe keinerlei Hinweise, dass das Verwaltungshandeln in Duisburg falsch war", sagte er dem Tagesspiegel. Gerichte müssten darüber entscheiden. "Und solange das nicht gerichtlich geklärt ist, haben meine Mitarbeiter für mich nichts falsch gemacht", so Sauerland. Es gelte die Unschuldsvermutung.

Bei der Loveparade 2010 starben bei einer Massenpanik 21 Menschen, mehr als 500 weitere Personen wurden verletzt. Als Ursache des Unglücks gilt ein völlig überfüllter Zugang zum Veranstaltungsgelände.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...