Samstag, 2. Juli 2011

Susanne Klatten investiert künftig in Start-Ups

Susanne Klatten investiert künftig in Start-Ups: Susanne Klatten ist die reichste Frau Deutschlands. Alleine Deshalb hat ihr Wort Gewischt, wenn es um wirtschaftliche Fragen geht. Aber die Unternehmerin hat auch in der Vergangenheit bereits einen guten Riecher mit ihren Investments bewiesen.

Nun geht sie in eine neue Richtung. Klatten will Geld in Start-Ups investieren. Am Freitag erklärte sie, dass sie maßgeblich in einer Wagniskapitalfonds des Gründerzentrums der Technischen Universität München investiert habe. Aktuell habe dieser ein Volumen von 12 Millionen Euro. Im Jahr 2012 soll er allerdings auf 25 Millionen Euro wachsen.

Sie führte aus, dass es in Deutschland nicht an Ideen mangele, sondern eher an der Bereitschaft der Investoren ein Risiko mit Start-Ups einzugehen. Diese bräuchten aber gerade Geld, um eine schnelle internationale Markteinführung durchführen zu können, ehe sie von großen Konzernen nachgeahmt und schließlich abgehängt werden.

Sie stellte klar, dass dieses Investment getrennt von ihren anderen Investitionen zu betrachten ist. Außerdem stelle ihr geleisteter Betrag nur eine kleinen Teil ihres Vermögens dar, welches derzeit auf 10 Milliarden Euro geschätzt wird.

Aus dem Wagnisfonds sollen zunächst vor allem junge Unternehmen aus dem Bereich Informations- und Kommunikationstechnik sowie Medizintechnik unterstützt werden.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...