Montag, 1. August 2011

AKW Fukushima 1: Höchste Strahlenbelastung seit Havarie gemessen

AKW Fukushima 1 - Höchste Strahlenbelastung seit Havarie gemessen: Knapp 5 Monate nach dem verheerenden Erdbeben und dem anschließenden Tsunami scheint die Lage im havarierten Atomkraftwerk Fukushima 1 noch längst nicht unter Kontrolle zu sein. Wie die japanische Nachrichtenagentur Jiji Press meldet, hat Tepco in den vergangenen Tagen die höchste Strahlenbelastung seit dem Unglück im März gemessen.

Am Boden eines Abzugsrohrs zwischen den Reaktoren 1 und 2 sei eine Strahlung von mehr als zehn Sievert pro Stunde gemessen worden. Derartige Strahlendosen sind absolut tödlich für Menschen, die sich längere Zeit in der unmittelbaren Umgebung einer solchen Strahlungsquelle aufhalten. Die Mortalitätsrate einer solchen Strahlenvergiftung beträgt 100 Prozent über 14 Tage.

Was die Ursache für die große Strahlendosis ist, ist unbekannt. Höchstwahrscheinlich dürfte die Strahlung direkt von den geschmolzenen Brennelementen ausgehen.

So oder so, die Folgen der Kernschmelze sind noch längst nicht abzusehen. Das wahre Ausmaß der Katastrophe dürfte erst in Monaten bekannt sein. Die Strahlenwerte sprechen jedenfalls dafür, dass das Gebiet um das Kraftwerk auf Jahrzehnte wenn nicht sogar Jahrhunderte unbewohnbar sein wird.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

2 Meinungen:

Anonym hat gesagt…

Ich habe getrocknete Pilze des Bayerischen Waldes, mit 10482Bq/kg einer Dekontamination unterzogen und nach der Behandlung unter 320Bq/kg gebracht. Der Abguss, eine braune Masse, nur 0,05mm stark auf der Messschale 200mm Ø (Kimmel P241), hatte 250000Bq/kg was aus den Pilzen geholt wurde. Sie sind ohne Geschmacksveränderung wieder essbar. Interessenten gesucht. mailto:antonius.theiler@tonline.de Wildschweinfleisch, mit 8600Bq/kg aus dem Bayerwald, habe ich auch unter den Wert von 240 Bq/kg gebracht. Tel.08545 91021
Wer verschafft mir Kontakt zu verantwortlichen in Japan!

Oli hat gesagt…

@ Anonym 19:22 Uhr - Meinst du, dass das auch bei Reis funktioniert?

Was den Kontakt betrifft, da bin ich leider überfragt.

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...