Montag, 1. August 2011

Coop Norway nimmt als Reaktion auf Anschläge Spiele aus Sortiment

Coop Norway nimmt als Reaktion auf Anschläge Spiele aus Sortiment: Die Entscheidung der norwegischen Einzelhandelskette Coop Norway in Reaktion auf die Anschläge von Olso und Utoya bestimmte Produkte wie Spielzeug-Waffen und PC- bzw. -Konsolen-Spiele aus dem Sortiment zu nehmen, dürfte sicherlich für einige Diskussionen sorgen. Ist der Schritt nachvollziehbar oder einfach überzogen?

Wie auch immer man diese Diskussion führt, an der Entscheidung wird sich dadurch nichts ändern. Insgesamt 51 Videospiele mit mehr oder weniger gewalttätigen Inhalten verbannte die Kette aus ihrem Sortiment. Darunter befinden sich auch Branchengrößen wie Call of Duty: Modern Warfare 2 und Black Ops, aber auch Spiele wie World at War, Sniper: Ghost Warrior, Counter-Strike: Source und World of Warcraft wird man nicht mehr in den Regalen der Kette finden.

"Die Entscheidung die Spiele zu entfernen wurde bereits beschlossen, als uns das Ausmaß der Anschläge klar wurde. [...] Andere können vermutlich besser erklären, warum diese Spiele negative Auswirkungen haben können. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es an uns, dass wir diese Spiele unter Verschluss nehmen. Ich würde mich nicht wundern, wenn sich andere auch dafür entscheiden", begründete der Geschäftsführer der Einzelhandelskette die Entscheidung.

"Wir müssen sehr vorsichtig darüber nachdenken, wann wir die betroffenen Produkte wieder aufnehmen. Die finanziellen Folgen spielen keine Rolle", betonte er weiter.

Ob wirklich andere Unternehmen dem Schritt folgen, muss abgewartet werden. Allerdings bin ich mir sehr sicher, dass sich auch Coop Norway den Gesetzen des Marktes nicht entziehen kann. Sobald im Herbst große FSK-18-Titel erscheinen, wird die Kette einen Rückzieher machen. Wenn nicht, freut sich eben die Konkurrenz.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...